Den Freizeitsport in München weiterentwickeln 3 – Inklusive Angebote aufbauen Antrag

Antrag

Die Stadtverwaltung überarbeitet das bestehende Freizeitsportprogramm hinsichtlich der Einführung von mehr inklusiven Sportmöglichkeiten.

Begründung:

Das Münchner Freizeitsportprogramm erfreut sich seit langer Zeit großer Beliebtheit und animiert viele Münchner*innen sich sportlich zu betätigen ohne Mitglied in einem Sportverein zu sein und dort regelmäßig an Trainingseinheiten teilzunehmen. Beim Freizeitsport haben alle Teilnehmer*innen die Möglichkeit ohne große Vorkenntnisse an den Einheiten teilzunehmen.

Bisher gibt es nur wenige Angebote, die für Menschen mit Behinderung nutzbar sind. Diese Angebote richten sich auch nicht dezidiert an diesen Nutzerkreis, sondern sind lediglich geeignet, da sie von Menschen mit bestimmten Behinderungen wahrgenommen werden können. Es fehlt jedoch an Angeboten, die sich ganz explizit an Menschen mit Behinderung wenden und extra auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe zugeschnitten sind. Selbstverständlich sollten diese Angebote auch für alle anderen Menschen offen sein, jedoch der Fokus auf Menschen mit Behinderung liegen.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:

Anja Berger, Jutta Koller, Sabine Krieger, Oswald Utz, Angelika Pilz-Strasser ,
Thomas Niederbühl

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen