Für Rassismus in Schulen sensibilisieren und praktische Interventionsmöglichkeiten aufzeigen

Antrag

Für Rassismus in Schulen sensibilisieren und praktische Interventionsmöglichkeiten aufzeigen

Die Verwaltung wird gebeten, darzustellen:

1. Welche Ansätze, Projekte usw. gibt es, um in Schulen SchülerInnen und LehrerInnen für Rassismus zu sensibilisieren? Gibt es hierbei Kooperationen mit außerschulischen Einrichtungen (wie z.B. iaf e.V. – Verband binationaler Familien und Partnerschaften)?

2. Welche praktischen Interventionsvorschläge bieten die vorhandenen Projekte, damit SchülerInnen und LehrerInnen ein Handlungsrepertoire zur Verfügung steht, auf das sie zurückgreifen können?

3. Wo ist noch Bedarf zur Installation von Projekten bzw. Fortbildungen?
Begründung

Wir wurden häufiger darauf angesprochen, dass Kinder und Jugendliche von Migranten – besonders Schwarze – auf dem Schulhof verbal angegriffen werden und dass es seitens der LehrerInnen nur eine geringe Sensibilität gebe,

  • um solche Angriffe überhaupt wahrzunehmen und
  • um deren Auswirkungen einschätzen zu können.

Die Sensibilisierung für jede Form von Rassismus und die Kompetenz, darauf auch in Alltagssituation schnell reagieren und kompetent intervenieren zu können, sollten praxisnah geschult werden. Sowohl LehrerInnen wie SchülerInnen sollten Handlungsoptionen zur praktischen Intervention erlernen, um nicht – z. B. aus Unsicherheit – nicht zu reagieren.

Bündnis 90/Die Grünen-rosa liste
Inititative
Gülseren Demirel
Stadträtin

Print Friendly

Nach oben scrollen