Gärtnern in München I – Urbane Gärten in jedem Neuen Quartier

Antrag

Die LHM München legt in jedem neu zu entwickelnden Quartier Flächen für Urbanes Gärtnern fest. Die Flächen müssen im Rahmen der Nachweise für öffentliches Grün in Wettbewerben und Bebauungsplänen nachgewiesen werden.

 

Begründung:
Viele Menschen und insbesondere Kinder wachsen in Städten ohne Bezug zum Kreislauf der Natur und der Erzeugung von Lebensmitteln auf. Aber es gibt ein starkes Bedürfnis, diesen Mangel in der Stadt durch Urbane Gärten zu beheben. Um mit der Verdichtung der Stadt auch diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen braucht es mehr Flächen. Diese nachträglich zu erstreiten ist schwierig. Daher sollen sie fester Bestandteil der Entwicklung neuer Quartiere werden – nicht nur als Möglichkeit, sondern mit Berücksichtigung der Flächen im Verfahren von Beginn an.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen-rosa liste
Initiative:
Anna Hanusch, Katrin Habenschaden, Herbert Danner, Paul Bickelbacher, Sabine Krieger, Dominik Krause, Sabine Nallinger.

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen