In Zukunft anders mit Lehrerparkplätzen umgehen IV – Zwischennutzungskonzepte für die Schulferien entwerfen

Antrag

Das Referat für Bildung und Sport und das Sozialreferat entwerfen zusammen mit den Trägern der freien Jugendhilfe und den betroffenen Bezirksausschüssen ein Konzept, wie Parkplatzflächen an Schulen während der Schulferien für Spiel und Sport genutzt werden können. Dabei werden auch die Kinder und Jugendlichen vor Ort in die konkrete Planung einbezogen.

Begründung:

Lehrerparkplätze werden – wenn überhaupt – nur zu Schulzeiten genutzt. Selten sind die Anlagen auch für die umliegende Bevölkerung und/oder NutzerInnen von Sportvereinen zugänglich. Meistens stehen die Stellplätze während der Schulferien einfach leer. Da es sich bei manchen Anlagen um sehr große versiegelte Flächen handelt, ist es bedauerlich, dass sie nicht besser genutzt werden. Um dies zu ändern, sollten vorhandene Parkplätze während der Schulferien für (mobile) Spiel- und Sportangebote genutzt werden. Denkbar sind sowohl Anlagen wie Basketballkörbe, Tischtennisplatten, Skaterbahnen o.Ä. als auch dezidierte Ferienangebote (wie diese z.T. schon vom Stadtjugendamt oder dem Referat für Bildung und Sport angeboten werden) für die Kinder und Jugendlichen im Viertel. Wichtig ist, dass alle NutzerInnen in die Planung eingebunden werden um ein tolles zusätzliches Angebot zu schaffen.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative: Sabine Krieger, Anja Berger, Jutta Koller, Oswald Utz, Katrin Habenschaden, Anna Hanusch, Paul Bickelbacher, Herbert Danner

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen