Mobiles München – auch nachts!

Die Münchner Verkehrsgesellschaft mbH wird aufgefordert, die U-Bahnen täglich bis Be-
triebsende im Zehn-Minuten-Takt fahren zu lassen, Montag bis Samstag von 6 Uhr bis 21
Uhr im Fünf-Minuten-Takt. An drei Tagen pro Woche – konkret von Donnerstag bis Sams-
tag – sogar rund um die Uhr.
Begründung:
Um mehr Menschen zu motivieren, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, muss der ÖPNV
in der Stadt noch deutlich attraktiver werden. Auch in den Abendstunden, abseits der
Hauptverkehrszeiten, muss ein angemessen schneller Transport ohne allzu lange
Wartezeiten in den U-Bahnstationen gewährleistet sein. Erst dann werden noch mehr
Menschen bereit sein, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen und so einen aktiven
Beitrag zum Umweltschutz/ zur Luftreinhaltung zu leisten.
Auch mitten in der Nacht werden öffentliche Transportmittel benötigt, nicht nur von
Feiernden, die sich ein Taxi nicht leisten wollen, sondern auch durch zahlreiche
Schichtarbeiterinnen und -arbeiter.
Die in naher Zukunft nötigen Infrastrukturmaßnahmen am Münchner U-Bahnnetz dürfen
ebenfalls nicht vernachlässigt werden, um die Betriebsstabilität auch unter den
gestiegenen Taktanforderungen zu gewährleisten.

Manuel Pretzl, Stadtrat
Fraktionsvorsitzender
2. Bürgermeister

Katrin Habenschaden
Stadträtin
Fraktionsvorsitzende
CSU-Stadtratsfraktion
Stadtratsfraktion Die Grünen / Rosa Liste

Print Friendly

Nach oben scrollen