München sportlicher machen IV – Ein Gesamtkonzept für den Eissport entwickeln

Antrag

Die Stadtverwaltung entwickelt ein Gesamtkonzept für den Eissport in München. Dabei werden vor allem folgende Bereiche beleuchtet:

  • Bauliche Situation der Eissportzentren West und Ost

  • Aktuelle Situation der Vereine, die Eissport anbieten

  • Sportentwicklungsplanung für den Eissport im Breitensportbereich

  • Anforderungen des Eissports im Spitzensportbereich

  • Erfordernisse für den Publikumslauf

Die Ergebnisse werden dem Stadtrat zeitnah vorgelegt.

Begründung:

Mit der neuen Eis-Arena im Olympiapark gibt es neue Möglichkeiten, um den Eissport in München zu fördern. Da die Stadt sich einen großen Anteil der Eiszeiten gesichert hat, um diese der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen, kann nun eine konkrete Planung erstellt werden, wie diese Zeiten zukünftig genutzt werden sollen. Mit der neuen Sportstätte muss nun die Situation des Eissports in München in Gänze in den Fokus gerückt werden. Die beiden bestehenden Eissportzentren West und Ost sind in die Jahre gekommen und müssten saniert werden und die Eisfläche im Prinzregentenbad steht nur eingeschränkt wenige Monate im Jahr zur Verfügung. Für den organisierten Sport stellt das keine optimale Bedingungen dar. Sowohl für den wettbewerbsorientierten Vereinssport, als auch für den Publikumslauf muss es ganzjährige Möglichkeiten geben, um den Sport ausüben zu können.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Beantwortung unseres Antrags.

Initiative

Jutta Koller
Sabine Krieger
Oswald Utz
Anja Berger
Anna Hanusch
Angelika Pilz-Strasser

Print Friendly

Nach oben scrollen