München sportlicher machen V – Wie ist die aktuelle Situation fürs Bogenschießen in München?

Anfrage

Die Sportart Bogenschießen ist sehr beliebt. Immer mehr Münchner*innen möchten diesen Sport ausprobieren und regelmäßig betreiben. Zahlreiche Vereine bieten die Möglichkeit, diese naturnahe Bewegungsmöglichkeit auszuüben. Jedoch ist immer wieder zu hören, dass es zu wenige Flächen zum Bogenschießen in München gibt. Viele Vereine könnten zusätzliche Mitglieder aufnehmen, haben jedoch nicht genügend Trainingsmöglichkeiten. Dieser Umstand ist äußerst bedauerlich, insbesondere auch, weil Bogenschießen einen großen Wert als inklusive Sportart hat. Vor allem Menschen im Rollstuhl üben diesen Sport aus, da sie hier fast keine Nachteile aufgrund ihrer Beeinträchtigung gegenüber den anderen Sportler*innen erfahren.

Bogensport wird im Sommer im Freien ausgeübt. Aus Sicherheitsgründen werden für den Sport große Flächen abgesperrt, in denen sich niemand bewegen soll – und die Natur ungehindert entfalten kann. Die Sportler*innen betreiben also ganz nebenbei auch aktiven Umweltschutz.

Wir fragen daher:

  1. Wie viele Anlagen fürs Bogenschießen gibt es derzeit in München?

  2. Ist die derzeitige Infrastruktur ausreichend, um die Nachfrage nach Trainings- und Wettbewerbszeiten zu decken?

  3. Gibt es Bestrebungen seitens der Vereine oder seitens der Stadt neue Sportstätten zu errichten? Wenn ja, wo?

  4. Sind in der Vergangenheit Projekte zur Errichtung von Bogenschießanlagen gescheitert? Wenn ja, wo und warum?

  5. Wie viele aktive Mitglieder gibt es derzeit in den Münchner Vereinen? Wie viele dieser Menschen haben eine Behinderung?

  6. Wie schätzt die Stadtverwaltung die Potenziale des Bogensports hinsichtlich der Inklusion von Menschen mit Behinderung ein?

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Beantwortung unserer Anfrage.

Initiative:


Anja Berger Jutta Koller Sabine Krieger Oswald Utz Angelika Pilz-Strasser Anna Hanusch

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen