S-Bahnzüge mit einem kostenlosen und leistungsfähigen WLAN-Angebot (Multi-Provider-System) ausrüsten

Antrag

Der Oberbürgermeister wird gebeten, sich für eine sofortige Ausrüstung aller S-Bahnzüge mit einem kostenlosen und leistungsfähigen WLAN-Angebot (Multi-Provider-System) einzusetzen.

Begründung:

Die S-Bahn ist das Rückgrat des ÖPNV im Ballungsraum München und befördert rund 900.000 Fahrgäste täglich. Das System ist insbesondere zur Hauptverkehrszeit sehr stark überlastet. Aufgrund der lange Jahre unterfinanzierten technischen Infrastruktur sowie diversen überfälligen Baumaßnahmen erfolgt der tägliche Betrieb unter enormen Belastungen, die sich auch an einer Unzahl an Störungen, Verspätungen und Zugausfällen bemerkbar macht. Fahrgäste haben für die Beförderung unter teilweise extremen Umständen hohe Kosten zu tragen. Die Geduld der Fahrgäste wird trotz großer Anstrengungen aller Mitarbeitenden bei der S-Bahn München aufs Äußerste strapaziert. Deshalb ist es richtig, den Fahrgästen während ihrer alltäglichen Fahrten mit einem kostenlosen WLAN-Angebot etwas zusätzlichen Komfort zu bieten.

Bereits seit eineinhalb Jahren fährt im Münchner S-Bahnnetz ein WLAN-Testzug der Baureihe ET423 mit einem kostenlosen Angebot an Multi-Provider-WLAN. Der Testbetrieb war eigentlich für nur 6 Monate geplant. Fahrgäste haben den Betrieb als sehr gut empfunden. Dies bestätigt auch dieser Pressebericht: https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ein-einzelner-zug-wlan-in-der-s-bahn-muenchen-die-az-hat-s-getestet.024a4e20-5391-4b8e-a998-7608775cbac8.html

In den meisten prosperierenden Ballungsräumen weltweit ist ein gutes WLAN-Angebot eine Selbstverständlichkeit. Das soll auch für unseren High-Tech-Standort München, für die Pendlerinnen und Pendler aber auch für unsere in- und ausländischen Gäste gelten. Deshalb ist eine schnelle Ausrüstung aller Zügen bis Ende 2020 durchzuführen. Zuständig ist der Freistaat Bayern, der mittels der Bayerischen Eisenbahngesellschaft BEG als Leistungsbesteller auftritt.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative: Katrin Habenschaden, Dr. Florian Roth, Sebastian Weisenburger, Angelika Pilz-Strasser, Thomas Niederbühl, Anja Berger

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen