Selbstbehauptungskurse für alle Mädchen

P R E S S E M I T T E I L U N G

Ein flächendeckendes Angebot an Selbstbehauptungskursen für alle Mädchen, die es in Anspruch nehmen wollen, ist das Ziel eines Antrags von Stadträtin Anja Berger. Berger fordert, die Stadt solle dafür sorgen, dass an den Schulen genügend Kapazitäten für Kurse vorhanden und die Wartezeiten gering sind. Bei Bedarf sollen die Kurse auch kostenfrei genutzt werden können.
Anja Berger: „Bei der Mädchenkonferenz im Juli 2019 ist deutlich geworden, wie wichtig es ist, Mädchen und ihr Bewusstsein für die eigenen Kräfte zu stärken. Mädchen sollen lernen, sich selbstständig zurecht zu finden und als eigenverantwortliche Persönlichkeiten ihre Bedürfnisse selbstbewusst und ohne Angst zu vertreten.
In Selbstbehauptungskursen werden sich die Mädchen der eigenen Grenzen in Konfliktsituationen bewusst und lernen ihr Recht kennen, sich und ihren Körper rechtzeitig zu schützen und zu verteidigen. Sie sollen sich in bedrohlichen und grenzverletzenden Situationen mit unterschiedlichen Techniken verteidigen können.
Das Pädagogische Institut der Stadt hat gerade 12 Trainerinnen ausgebildet, die auf selbstständiger Basis arbeiten. Nun ist es notwendig, dieses Angebot sowohl an städtischen als auch an staatlichen Schulen bekannt zu machen, damit die Kurse unbürokratisch und schnell gebucht werden können. Für Schulen, denen das Budget für diese Kurse fehlt, muss eine Lösung gefunden werden.“

 

 

Print Friendly

Nach oben scrollen