Solarinitiative München nimmt die nächste Hürde

P R E S S E M I T T E I L U N G

Solarinitiative München nimmt die nächste Hürde
Gründung noch vor der Sommerpause geplant
Der städtische Wirtschaftsausschuss hat sich heute mit der von Grünen und SPD beantragten Solarinitiative München (SIM) befasst und Grünes Licht zur Gründung einer entsprechenden Gesellschaft gegeben. Diese Gesellschaft soll die brachliegenden Potentiale zur Nutzung von Solarenergie in München optimal ausschöpfen.

Die Machbarkeitsstudie, die dem Ausschuss heute präsentiert wurde, bescheinigt der SIM auch bei weiteren Absenkungen der Einspeisevergütung wirtschaftliche Tragfähigkeit und prognostiziert eine Steigerung der in München installierten Photovoltaik-Leistung von gegenwärtig 17 MWp auf 300 MWp – die Hälfte davon, also eine Verzehnfachung, schon bis 2017.

Stadträtin Sabine Nallinger: „Mit der Solarinitiative München geht es rasch voran – sie wird noch dieses Jahr gegründet werden. Sondierungsgespräche mit Münchner Unternehmen haben gezeigt, dass die Nutzung der Solarenergie in München als erfolgversprechendes Geschäftsmodell betrachtet wird. Aber auch viele Bürgerinnen und Bürger werden als Dachbesitzer oder Investoren von der SIM profitieren. Gerade weil die Nutzung neuer Ackerflächen für die Solarenergie bald aus der Förderung fallen wird, werden die Städte und ihre Dächer immer wichtiger zur Erschließung der Photovoltaikpotentiale in Deutschland. Hier wird sich München mit der SIM an die Spitze setzen.“

Print Friendly

Nach oben scrollen