Verkehrswende jetzt einleiten – Vorfahrt fürs Rad 3: Schöner Radeln in der Fraunhoferstraße

Antrag

1. In der Fraunhoferstraße werden in beiden Fahrtrichtungen Radstreifen in einer Breite von
zwei Metern abmarkiert und die Gehsteige auf ca. 3,50 Meter verbreitert.

2. Mittels Baumscheiben erfolgt zudem eine vom Bezirksausschuss gewünschte punktuelle Begrünung.

3. Die Fahrrad-Abstellanlagen an den U-Bahn-Abgängen werden auf Kosten von Kfz-Stellplätzen erweitert.

4. In den an die Fraunhoferstraße anschließenden Querstraßen werden an geeigneter Stelle Lieferzonen angeordnet.

Begründung:
Die Fraunhoferstraße ist für Radfahrende äußerst unangenehm, weil sie häufig zwischen Trambahn und parkenden Kfz eingezwängt werden. Alternativen sind umwegig, und zudem befinden sich in dieser bedeutenden Geschäftsstraße viele Ziele für Radfahrende. Radstreifen in der Fraunhoferstraße sind insofern ein wichtiges Signal, dass die Stadt München die Förderung des Fahrrades ernst nimmt.
Wegen ihrer Bedeutung als Geschäftsstraße sind auch die Gehsteige zu schmal, insbesondere angesichts des Konfliktes zwischen der belebend wirkenden Gastronomie-Bestuhlung und der bei hohem Fußverkehrsaufkommen zu geringen Mindestbreite von 1,60 Meter.
Mit dem Wegfall der für die Straße prägenden Kastanien des ehemaligen Biergartens an der Ecke Fraunhofer-/Baaderstraße, die dem Bau von Luxuswohnungen zum Opfer fielen, ist neben den dort neu gepflanzten drei Bäumen eine Begrünung der Straße bitter nötig. Diese ist z.B. bei der Aufweitung des Gehsteigs vor der Post gut punktuell machbar.
Angesicht dieser Aspekte ist in der Abwägung ein Entfall der Stellplätze beiderseits zugunsten von Radstreifen, breiteren Gehsteigen und einer punktuellen Begrünung – wie vom BA Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt mit 16 zu 4 Stimmen Stimmen beschlossen – erforderlich. Die gegen eine Flächenumverteilung ins Feld geführte Liefersituation greift insofern nicht, als Liefern bisher noch schwieriger ist und zukünftig bei einer Breite von 5,50 Meter im Seitenraum (2m Radstreifen + 3,50m Gehweg) selbst ein haltender 2,50m breiter Liefer- oder Umzugs-LKW 1,50m Radstreifen und 1,50m Gehweg übrig ließe.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:
Paul Bickelbacher, Herbert Danner, Anna Hanusch, Katrin Habenschaden

Mitglieder des Stadtrates

Print Friendly

Nach oben scrollen