Wann ist endlich Schluss mit den Nachtspeicherheizungen?

Anfrage:

 

Nachtspeicherheizungen sind Energieschleudern. Im Vergleich zu allen anderen Heizungsformen sind sie mit Abstand am ineffizientesten. Deshalb wurde 2008 das RGU vom Stadtrat aufgefordert, den Austausch von Nachtspeicherheizungen in Gebäuden im Förderprogramm Energieeinsparung zu fördern. 2009 wurde dann eine Förderung für zwei Jahre beschlossen. Nicht länger, da nach der ENEV 2009 2020 alle Nachtspeicherheizungen außer Betrieb genommen sein müssen. Doch was wurde bisher erreicht?

Deshalb fragen wir:

 

1. Wie viele Elektroheizungen gab es in München 2008 im Bestand?

 

2. Wie viele Elektroheizungen gibt es in München aktuell?

 

3. Was wird die Stadt unternehmen, um möglichst bald alle Elektroheizungen in städtischen Gebäuden außer Betrieb zu setzen?

 

4. Gibt es hierfür ein Zieldatum?

 

 

 

Initiative:

Sabine Krieger

 

 

Mitglied des Stadtrates

 

Print Friendly

Nach oben scrollen