Wieso kennt das Bundesverkehrsministerium die Münchner U9-Pläne nicht?

P R E S S E M I T T E I L U N G

Irritation bei den Grünen – Rosa Liste: Wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Münchner Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek hervorgeht, sind dem Bundesverkehrsministerium die Pläne zum Bau der U 9 bisher noch nicht vorgestellt worden.
Dies ist nach Auffassung von Fraktionschef Katrin Habenschaden eine „nicht nachvollziehbare Verschleppung eines für die Zukunft der Stadt äußerst wichtigen Verkehrsprojekts.“ Katrin Habenschaden: „Seit Monaten wird die Stadtspitze nicht müde zu betonen, wie wichtig ein neue U-Bahnlinie durch die Innenstadt zur Entlastung der überfüllten U3 und U6 wäre. Und seit Monaten verweist die Stadtspitze immer wieder darauf, dass die U9 ohne Förderung durch den Bund nicht zu finanzieren ist. Da ist es höchst verwunderlich, dass man im zuständigen Ministerium in Berlin noch nie von diesem Projekt gehört hat. In dem Tempo haben wir die U9 im Jahr 2050 noch nicht.“

Print Friendly

Nach oben scrollen